• Webinar
  • base

Was Hunde wissen: Kognition beim besten Freund des Menschen

  • 27.04.2021

Subscriber information:

Was verstehen Hunde über uns Menschen? Begreifen sie, was wir ihnen mitteilen möchten? Was verstehen sie über die Welt, in der sie leben? Um diese Fragen soll es in meinem Vortrag gehen. Da der Hund schon sehr lange mit dem Menschen zusammen lebt, sehen viele Wissenschaftler unsere Vierbeiner zunehmend als interessantes Modell. Denn während dieses langen Zusammenlebens, könnten sie besondere Fähigkeiten entwickelt haben, um sich an das Leben mit dem Menschen anzupassen.

Über Hunde wird viel geschrieben und behauptet. Es gibt eine Menge Bücher, in denen das Verhalten des Hundes interpretiert und teilweise vermenschlicht wird. In meinem Vortrag möchte ich wissenschaftliche Ergebnisse aus unseren Hundestudienabteilung am MPI für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig und am MPI für Menschheitsgeschichte in Jena anschaulich darstellen. Ich möchte erklären, wie solche Studien durchgeführt werden, und was ihre Ergebnisse bedeuten oder wie sie interpretiert werden. Oberster Grundsatz bei unseren Studien ist es, dass alles auf freiwilliger Basis abläuft. Es soll allen Beteiligten Spaß machen. Nur dann kann der Hund ja auch zu Bestleistungen kommen.

Natürlich bekommen wir oft die Frage gestellt: Wie klug ist denn nun der Hund? Es gibt Bereiche in denen schneiden Hunde ähnlich gut ab wie dreijährige Kinder. In anderen Bereichen können sie nicht einmal einem zehn Monate alten Kind das Wasser reichen. Hunde sind nicht intelligent oder dumm. Sondern manches können sie, und manches eben nicht! 


Dr. Juliane Bräuer ist Verhaltenswissenschaftlerin und leitet die Hundestudien am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena.

Weiterhin hat sie am MPI für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig gearbeitet, wo sie ebenfalls Kognitionstests mit Menschenaffen, Wölfen und Schweinen durchgeführt hat.

Erforscht werden derzeit am MPI in Jena vor allem Themen wie Kooperation, Wahrnehmung und Kommunikation bei Hunden.

Der Haushund ist ein äußerst interessantes Beispiel, anhand dessen man verschiedene Fragen der Evolution kognitiver Fähigkeiten erforschen kann. Die Tatsache, dass Hunde mindestens 15.000 Jahre mit Menschen zusammen gelebt haben, könnte dazu geführt haben, dass die Menschen durch Selektion bestimmte kognitive Fähigkeiten des Hundes beeinflusst haben oder es sogar zu einer Koevolution der kognitiven Fähigkeiten von Hund und Mensch gekommen ist.

  • Timezone: Europe/Berlin
  • Registration opening: 16.04.2021 00:00:00
  • Closing date: 27.04.2021 18:00:00
  • Number of participants: 100
  • Discipline: Webinar
  • Organizing club: working-dog
  • Breeds: All breeds
  • Homepage: www.caniva.com/event/11621

Information entry fee

not deposited

Entry fee

Pay until:
27.04.2021
Total:
€19.90

Contact person

Caniva

 jwolff@doegel.de

Webinar leader

Caniva

 jwolff@doegel.de

Instructor

  • Instructor

    Dr. Juliane Bräuer, Verhaltenswissenschaftlerin/MPI Jena

    Webinar

Was Hunde wissen: Kognition beim besten Freund des Menschen 27.04.2021
, Wird ausschließlich online abgehalten